Sehr geehrte Mandanten, Ratsuchende,

aufgrund der weiteren Ausbreitung des Coronavirus habe ich entschieden, den Publikumsverkehr bis auf weiteres weitgehend einzustellen. Bitte nutzen Sie deshalb die aktuell gefahrlosen Kommunikationswege, wenn Sie ein Beratungsgespräch wünschen oder anwaltliche Vertretung.

Telefonisch, per Post, per Telefax und elektronisch bin ich für Sie selbstverständlich weiterhin erreichbar.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis für diese Maßnahme. Passen Sie auf sich und Ihre Liebsten auf.
Ihre Rechtsanwältin Andrea Gruber

 

Kein anderes Rechtsgebiet bewegt sich so an den Schnittstellen des täglichen Lebens, wie das Sozialrecht. Hier gilt es unterscheidliche Rechtsfragen aufeinander abzustimmen.

Um nur einige zu nennen:

Sozialrecht - Erbrecht: Was tun, wenn mein zukünftiger Erbe Sozialhilfe erhält? Was tun, wenn ich Vermögen verschenke und später zur Deckung von Heimkosten Sozialhilfe brauche? Haften meine Erben für die Heimkosten (Stichwort: Erbenhaftung)?

Sozialrecht - Strafrecht: Der gesamte Bereich des Sozialversicherungsrechtes ist straf- und bußgeldbewährt. Scheinselbstständigkeit, Schwarzarbeit, unerlaubte Arbeitnehmerüberlassung sind hier die einschlägigen Stichworte. Eine persönliche Anmerkung: Mich verwundert immer wieder, warum so wenige vermeintlich Selbstständige nach Ende der Tätigkeit nicht auf die Idee kommen, ein Statusfeststellungsverfahren zu beantragen.

Sozialrecht - Arbeitsrecht im Bereich von Schwerbehindertenrecht und Widereingliederung (BEM).

Sozialrecht - Versicherungsrecht im Bereich von Unfallschutz und finanzieller Absicherung bei Berufsunfähigkeit; hier gilt es die private Absicherung (Berufsunfähigkeitsversicherung) mit dem gesetzlichen Schutz (Erwerbsunfähigkeitsrente) in Einklang zu bringen.

 

Diese Schnittstelle gilt es im Auge zu behalten, wenn es um Ihr Recht geht.

 

12 Sozialgesetzbücher regeln beinahe sämtliche Belange des sozialrechtlich bestimmten Lebens. Krankenversicherung, Unfallversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung und die Hilfe zum Leben (Sozialhilfe) sind die tragenden Pfeiler unserer sozialstaatlichen Versichertengemeinschaft. Das hat Pflichten (Beitragszahlung) und Rechte (Ansprüche) zur Folge.

 

Sie suchen und brauchen eine Anwältin, die ihre rechtlichen Belange im

  • Vorsorgerecht (Übergabeverträge, Schenkungen, Behindertentestament, Erbenhaftung)
  • Rentenversicherungsrecht (Rente bei gesundheitlichen Einschränkungen)
  • Unfallversicherungrecht (Arbeitsunfall, Wegeunfall)
  • BUZ Leistungen von einem privaten Versicherer
  • Beitragsrecht (Scheinselbstständigkeit, Beitragspflicht)
  • Vorsorgevollmacht
  • Krankenversicherungsrecht
  • Pflegeversicherungsrecht
  • Schwerbehindertenrecht

vertritt?

Selten war das dem SOZIALRECHT zuzuordnende Recht so im Wandel wie aktuell.

Das Angehörigenentlastungsgesetz wird hoffentlich zu mehr Generationengerechtigkeit einen Beitrag leisten. Das Thema "Elternunterhalt" gehört damit der Vergangenheit an. Das bedeutet jedoch nicht, dass Eltern und ihre Kinder bei Zeiten keinen Kassensturz mehr machen brauchen. Die Frage der möglicherweise notwendigen Finanzierung eines Heimplatzes verschiebt sich dadurch nur. Weg von Unterhaltsfragen hin zu Fragen der Schenkungsrückforderung aus beispielsweise einem Übergabevertrag bei Verarmung, der sog. Erbenhaftung nach dem Tode des durch einen Sozialhilfeträger finanzierten Heimplatzes. Die Sicherung von Familienvermögen, der der Bundesgerichtshof hohe Bedeutung beimisst, steht nunmehr im Vordergrund.

Das Bundesteilhabegesetz hat erste Veränderungen zum 01.01.2017 gebracht. Diese Veränderungen haben genau wie die zum Jahr 2018 bisher nur geringe Auswirkungen auf das eigene Leben gebracht. Die Auswirkungen zeigen sich jedoch bereits in der Rechtsprechung. Die neue Definition des Begriffs der Behinderung zeigt sich bereits in einigen Entscheidungen untergerichtlicher Instanzen.

Die großen Veränderungen zum 01.01.2020 werden merklich spürbar sein, und zwar im Bereich der Eingliederungshilfe.

Ich biete Ihnen seit 1995 anwaltliche Erfahrung, das besondere Wissen als Fachanwältin für Sozialrecht, Engagement und Kampfgeist, ein soziales Gewissen, ein fundiertes Netz von Ärzten und Therapeuten, Kliniken und Versicherern. Und einen Überblick über die Aussagekraft von Gutachten durch die hiesigen Sachverständigen, die von den Sozialleistungsträgern beauftragt werden.

Ihr Vertrauen als Mandant sowie Offenheit im Umgang miteinander sind aus meiner Sicht Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Dies gilt im Streit um soziale Gerechtigkeit vielleicht mehr, als in anderen rechtlichen Bereichen.
Der Kampf um private oder gesetzliche Rente, Krankenkassenleistungen, Schmerzensgeld, Unfallrente, Entschädigungsleistungen ist immer auch mit einem Einschnitt im Leben verbunden.

 

Die Homepage ist der Übersicht wegen in Themenschwerpunkte aus der Sicht der Ratsuchenden aufgegliedert; am Ende des jeweiligen Themas können Sie sich gerne über aktuelle Informationen einen Überblick verschaffen.